grijeh

115 sende

Grijeh je bezakonje, stanje pobune protiv Boga. Od vremena kada je grijeh došao u svijet kroz Adama i Evu, čovjek je pod jaram grijeha - jaram koji se može oduzeti samo Isusom Kristom preko Božje milosti. Grešno stanje čovečanstva manifestuje se u težnji da stavi sebe i svoje interese iznad Boga i Njegove volje. Grijeh dovodi do otuđenja od Boga i patnje i smrti. Pošto su svi ljudi grešnici, takođe im je potrebno sve spasenje koje Bog nudi kroz svog Sina. (1: John 3,4; Roman 5,12; 7,24-25; Markus 7,21-23; Galater 5,19-21; Roman 6,23; 3,23-24)

Povjerite problem grijeha Bogu

»OK, ich verstehe es schon: Das Blut Christi tilgt alle Sünden. Und mir ist darüber hinaus klar, dass dem nichts hinzuzufügen ist. Aber ich habe dazu doch noch eine Frage: Wenn Gott mir um Christi willen all meine Sünden – die zurückliegenden ebenso wie die, die ich jetzt oder in Zukunft begehe – vollkommen vergeben hat, was sollte mich dann davon abhalten, nach Herzenslust weiter zu sündigen? Ich meine, ist das Gesetz für Christen etwa bedeutungslos? Sieht Gott jetzt stillschweigend darüber hinweg, wenn ich sündige? Will er gar nicht, dass ich aufhöre zu sündigen?» Das sind schon vier Fragen – und sehr wichtige noch dazu. Wir wollen sie der Reihe nach beleuchten – vielleicht tauchen dabei ja noch weitere auf.

Svi naši grijesi su oprošteni

Pre svega, rekli ste da vam je jasno da je Hristova krv sve grehe. To je značajan pristup. Mnogi hrišćani toga nisu svjesni. Oni vjeruju da je oproštenje grijeha posao, vrsta trgovine između čovjeka i Boga, pri čemu se čovjek ponaša na božanski način, a nebeski Otac voli jednoga, zauzvrat, opraštanje i spasenje.

Na primer, prema ovom modelu razmišljanja, vi koristite svoju veru u Isusa Hrista, i Bog vas nagradi za to tako što ćete izbrisati svoje grehe krvlju Njegovog Sina. Kao i ti, pa ja. To bi svakako bila dobra trgovina, ali ipak trgovina, biznis, a svakako ne puki čin milosti, kako naviješta Evanđelje. Prema ovom modelu razmišljanja, većina ljudi postaje žrtva prokletstva zato što kasne u svom radu i dopuštaju Bogu da dade Isusovu krv samo nekolicini - tako da ne služi spasenju cijelog svijeta.

Viele Kirchen aber belassen es noch nicht einmal dabei. Potenzielle Gläubige lassen sich von der Verheissung anlocken, durch Gnade allein Errettung zu erfahren; einmal der Kirche beigetreten, sieht sich der Gläubige dann allerdings mit einer Reihe von Richtlinien konfrontiert, wonach nichtkonformes Verhalten sehr wohl mit einem Ausschluss – nicht nur aus der Kirche, sondern unter Umständen sogar aus dem Reich Gottes selber – geahndet werden kann. Soviel zum Thema «durch Gnade errettet».

Es gibt zwar der Bibel gemäss tatsächlich einen Grund, jemanden aus der Gemeinschaft der Kirche (aber natürlich nicht aus dem Reich Gottes) auszuschliessen, aber das ist ein anderes Thema. Für den Moment wollen wir es bei der Aussage belassen, dass man in Glaubenskreisen Sünder häufig nicht so gern dabei hat, wo doch das Evangelium ihnen ausdrücklich die Türe offen hält.

Laut Evangelium ist Jesus Christus nicht allein das Sühneopfer für unsere Sünden, sondern für die Sünden der ganzen Welt (1. Ivanova 2,2). Und das bedeutet im Gegensatz zu dem, was vielen Christen von ihren Predigern gesagt wird, dass er wirklich für jeden Einzelnen die Schuld auf sich genommen hat.

Jesus sagte: «Und ich, wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen» (Ivan 12,32). Jesus ist Gott der Sohn, durch den alles existiert (Hebräer 1,2-3) und dessen Blut wirklich alles versöhnt, was er erschaffen hat (Kološanima 1,20).

Samo milošću

Također ste rekli da ste svjesni da se odredba koju je Bog za vas učinio u Kristu ne može promijeniti promjenom u vašu korist. Opet, imate mnogo na putu drugima. Svijet je pun moralnih propovjednika koji se bore protiv grijeha, i koji tjedan za tjednom šalju svoje zastrašene sljedbenike na kurs koji je popločan potencijalnim nezgodama, tijekom kojih se moraju nositi s nizom posebnih zahtjeva i propusta, te njihovom privrženošću ili neuspjehom da dopuste da se Božje strpljenje podrije. preti, sa kojom je cijela patetična mala grupa stalno izložena opasnosti patnje kao duhovnih neuspjeha vatrenih muka pakla.

Das Evangelium hingegen verkündet, dass Gott die Menschen liebt. Er hat es nicht auf sie abgesehen und ist nicht gegen sie. Er wartet nicht ab, bis sie straucheln, um sie dann wie Ungeziefer zu zerquetschen. Er ist, ganz im Gegenteil, auf ihrer Seite und liebt sie so sehr, dass er alle Menschen, wo immer sie auch leben mögen, durch das Sühneopfer seines Sohnes von aller Sünde befreit hat (Ivan 3,16).

In Christus ist die Tür zum Reich Gottes offen. Die Menschen können Gottes Wort vertrauen (glauben), sich ihm zuwenden (bereuen) und das ihnen so grosszügig geschenkte Erbe antreten – oder aber weiterhin Gott als ihren Vater verleugnen und ihre Rolle in der Familie Gottes verschmähen. Der Allmächtige gesteht uns Wahlfreiheit zu. Wenn wir ihn verleugnen, respektiert er unsere Entscheidung. Die von uns getroffene Wahl ist dann zwar nicht die uns seinerseits zugedachte, aber er lässt uns die Freiheit, uns so zu entscheiden.

odgovor

Gott hat alles Erdenkliche für uns getan. In Christus hat er «Ja» zu uns gesagt. Nun liegt es bei uns, auf sein «Ja» unsererseits mit «Ja» zu antworten. Die Bibel aber weist darauf hin, dass es erstaunlicherweise tatsächlich Menschen gibt, die auf sein Angebot mit «Nein» antworten. Es sind die Gottlosen, die Hasserfüllten, jene, die gegen den Allmächtigen und sich selbst sind.

Na kraju, oni tvrde da znaju bolji način; oni ne trebaju svog Nebeskog Oca. Oni ne poštuju ni Boga ni čovjeka. Njegova ponuda da nam oprosti sve naše grijehe i bude blagoslovljena od njega za svu vječnost, u njihovim očima nije vrijedna buke, već čista rugla - bez značenja i vrijednosti. Bog, koji je takođe dao svog sina za njih, jednostavno priznaje njihovu užasnu odluku da ostanu djeca đavola, koje preferiraju Bogu.

On je Otkupitelj a ne razarač. I sve njegovo delo se zasniva samo na njegovoj volji - i može da radi šta hoće. On nije vezan nikakvim stranim pravilima, ali on slobodno ostaje veran svojoj svečano hvaljenoj ljubavi i obećanju. On je ono što jeste, a on je upravo ono što želi da bude; On je naš Bog pun milosti, istine i vjernosti. On nam oprašta naše grehe zato što nas voli. Tako on to želi, i to je tako.

Nijedan zakon ne bi mogao spasiti

Es gibt kein Gesetz, das uns zum ewigen Leben verhelfen könnte (Galaćanima 3,21). Wir Menschen halten uns ganz einfach nicht an Gesetze. Wir können zwar den ganzen Tag darüber debattieren, ob es uns theoretisch möglich wäre, uns gesetzestreu zu verhalten, aber letzten Endes tun wir es dann doch nicht. So war es in der Vergangenheit und so wird es auch künftig sein. Der einzige, der dies zu tun vermochte, war Jesus allein.

Es gibt nur einen Weg, Erlösung zu erlangen, und das ist durch Gottes Geschenk, das wir ohne Gegenleistung und Auflagen entgegennehmen dürfen (Efežanima 2,8: 10). Wie jedes andere Geschenk auch können wir es annehmen oder zurückweisen. Und wie auch immer wir uns entscheiden mögen, gehört es uns allein schon aus Gottes Gnade, aber Nutzen und Freude wird es uns nur bringen, wenn wir es tatsächlich annehmen. Es ist einfach eine Frage des Vertrauens. Wir glauben Gott und wenden uns ihm zu.

S druge strane, ako smo zaista tako glupi da ga odbacimo, mi ćemo, tužno kao što je to, živjeti u našoj tami smrti koju smo sami izabrali, kao da zlatni pehar koji daje svetlost i život nikada nije bio dovoljan za nas.

Pakao - izbor

Wer sich so entscheidet und mit derartiger Geringschätzung Gottes durch nichts zu erkaufendes Geschenk zurückweist – ein Geschenk, das mit dem Blut seines Sohnes, durch den alles Bestehende existiert, teuer bezahlt ist –, wählt nichts anderes als die Hölle. Aber wie dem auch sei, Gottes Angebot des uns so teuer erkauften Lebens gilt für die Menschen, die sich für diesen Weg entscheiden, gleichermassen wie für jene, die sein Geschenk annehmen. Jesu Blut sühnt alle Sünden, nicht nur einige (Kološanima 1,20). Sein Sühneopfer gilt der ganzen Schöpfung und nicht nur einem Teil von ihr.

Za one koji preziru takav dar, uskraćuje se pristup Božjem kraljevstvu samo zato što su odlučili protiv njega. Oni ne žele da učestvuju u tome, i iako ih Bog nikada ne prestaje voljeti, on neće tolerirati njihovo mjesto boravka, tako da ne mogu pokvariti vječno slavlje radosti svojim obožavanim ponosom, mržnjom i nevjerom. Dakle, oni idu tamo gde im se najviše sviđa - pravo u pakao, gde nema nikoga ko uživa u šali svoje jadne sebičnosti.

Grace odobrena bez povratka - koje dobre vesti! Iako to ni na koji način ne zaslužujemo, Bog je odlučio da nam da vječni život u svom Sinu. Da li mi to verujemo ili se rugamo. Šta god da izaberemo, to je istina zauvijek i uvijek: sa smrću i uskrsnućem Isusa Krista, Bog nam je pokazao detaljno koliko nas voli i koliko daleko odlazi da nam oprosti naše grijehe i pridruži nam se da ga pomiri.

On velikodušno daruje svoju milost svima u beskrajnoj ljubavi svuda. Bog nas čini darom spasenja iz čiste milosti i bez povratka, i zaista onaj ko vjeruje u njegovu riječ i prihvati ga pod njegovim uvjetima može uživati ​​u njemu.

Šta me sprečava?

Za sada, tako dobro. Vratimo se na vaša pitanja. Ako mi je Bog oprostio moje grijehe i prije nego što sam ih počinio, što bi me spriječilo da griješim ono što je?

Prvo, da razjasnimo nešto. Grijeh nastaje prije svega iz srca i nije puko suprotstavljanje pojedinačnih nedjela. Grijesi ne dolaze iz ničega; oni imaju svoje porijeklo u našim tvrdoglavim srcima. Dakle, da bi se riješio naš problem sa grijehom potrebno je postojano srce, i da bismo to učinili, moramo se uhvatiti u koštac s problemom umjesto da samo izliječimo njegove posljedice.

Bog nema interesa za dosljedno robotima koji se dobro ponašaju. Želi da sa nama vodi odnos zasnovan na ljubavi. On nas voli. Zato je Hrist došao da nas spasi. A odnosi se zasnivaju na opraštanju i milosti - a ne na prisilnom pridržavanju.

Na primer, ako želim da me moja žena voli, onda je prisiljavam da se pretvara? Da jesam, moje ponašanje bi moglo dovesti do poslušnosti, ali sigurno ne bih mogla da je nagovorim da me zaista voli. Ljubav ne može biti prisiljena. Možete samo natjerati ljude da djeluju sa sigurnošću.

Durch Selbstaufopferung hat Gott uns gezeigt, wie sehr er uns liebt. Durch Vergebung und Gnade hat er seine grosse Liebe unter Beweis gestellt. Indem er an unserer statt für unsere Sünden litt, hat er gezeigt, dass uns nichts von seiner Liebe trennen kann (Rimljanima 8,38).

Bog želi djecu, a ne robove. On želi savez ljubavi s nama i nijedan svijet pun poučljivosti koji je prisiljen na poslušnost. On nas je učinio slobodnim stvorenjima sa pravom slobodom izbora - i naš izbor mu mnogo znači. Želi da ga izaberemo.

Prava sloboda

Bog nam daje slobodu da se ponašamo onako kako mi smatramo prikladnim, i on nam oprašta naše pogrešne korake. On to čini po svojoj slobodnoj volji. To je ono što je on želio da bude, i tako ide bez kompromisa. Čak i ako imamo malo razumijevanja, shvaćamo kako je njegova ljubav namijenjena i drži se toga kao da je danas posljednji dan.

Was sollte uns nun also daran hindern, nach freiem Belieben zu sündigen? Nichts. Absolut nichts. Und es ist nie anders gewesen. Das Gesetz hielt nie jemanden davon ab zu sündigen, wenn er es denn wollte (Galaćanima 3,21:22 -). Und so haben wir immer gesündigt, und Gott hat es immer zugelassen. Er hat uns nie daran gehindert. Er heisst unser Tun nicht gut. Und er sieht auch nicht stillschweigend darüber hinweg. Er billigt es nicht. Ja, es schmerzt ihn. Und doch lässt er es immer zu. Das nennt man Freiheit.

U Hristu

Wenn die Bibel davon spricht, dass wir Gerechtigkeit in Christus haben, so ist es genauso gemeint, wie es da steht (1. Korinther 1,30; Philipper 3,9).

Gerechtigkeit vor Gott haben wir nicht aus uns selbst heraus, sondern nur in Christus. Aus uns selbst heraus sind wir aufgrund unserer Sündhaftigkeit tot, gleichzeitig aber sind wir in Christus lebendig – unser Leben ist in Christus verborgen (Kološanima 3,3).

Bez Hrista je naša situacija beznadežna; bez njega mi se prodajemo pod grehom i nemamo budućnost. Hrist nas je spasio. To je evanđelje - koje dobre vesti! Kroz Njegovo spasenje, prihvatajući Njegov dar, stičemo potpuno novi odnos s Bogom.

Aufgrund all dessen, was Gott in Christus für uns getan hat – wozu auch sein Ermuntern, ja Drängen gehört, ihm zu vertrauen –, ist Christus jetzt in uns. Und um Christi willen (denn er tritt für uns ein; er lässt die Toten wiederauferstehen) haben wir, obwohl wir um der Sünde willen tot sind, Gerechtigkeit vor Gott und werden von ihm angenommen. Und all das geschieht von Anfang bis Ende nicht durch uns, sondern durch Gott, der uns nicht durch Zwang, sondern kraft seiner bis zur Selbstaufopferung gehenden Liebe, wie sie sich im Dahingeben seiner Selbst manifestiert, für sich gewinnt.

Da li je zakon besmislen?

Paulus machte unmissverständlich klar, worin der Sinn des Gesetzes liegt. Es führt uns vor Augen, dass wir Sünder sind (Rimljanima 7,7). Es macht deutlich, dass wir der Sünde sklavisch verfallen sind, damit wir durch den Glauben gerechtfertigt würden, als Christus kam (Galaćanima 3,19:27 -).

Sada pretpostavimo na trenutak da se stavite u svod Posljednjeg suda
Überzeugung, vor Gott bestehen zu können, weil Ihr ganzes Streben stets darauf ausgerichtet war, dem himmlischen Vater zu gehorchen. Und so treten Sie, anstatt das am Eingang bereitgehaltene Hochzeitskleid anzulegen (das kostenfreie, reine Gewand, das den sündenbefleckten Menschen zugedacht ist, die wissen, dass sie es brauchen), angetan mit Ihrem eigenen, vom steten Mühen arg gezeichneten Alltagskleid, durch einen Seiteneingang ein, wobei Sie Ihr übler Geruch auf Schritt und Tritt begleitet, und nehmen Ihren Platz an der Tafel ein.

Der Herr des Hauses wird Ihnen entgegnen: «He, du da, woher nimmst du die Frechheit, hier einzutreten und mich vor all meinen Gästen mit deinen Drecksklamotten zu beleidigen?» Und dann wird er die Bediensteten auffordern: «Legt diesem elenden Hochstapler Handschellen an und werft ihn hochkantig hinaus!»

Mi jednostavno ne možemo očistiti svoje prljavo lice vlastitom prljavom vodom, vlastitim prljavim sapunom i vlastitim prljavim krpicom i veselo nastavljamo put u pogrešnom uvjerenju da je naše beznadno prljavo lice sada čisto. Postoji samo jedan način da se pobedi greh, i to nije u našim rukama.

Vergessen wir nicht, dass wir um der Sünde willen tot sind (Römer 8,10), und Tote können sich per definitionem nun einmal nicht zum Leben erwecken. Stattdessen sollte unser geschärftes Schuldbewusstsein uns dazu bewegen, darauf zu vertrauen, dass Jesus uns von unserer Sündhaftigkeit reinwäscht (1. Petrova 5,10:11 -).

Bog nam želi bezgrešne

Gott hat uns Gnade und Erlösung in so überreichem Masse zuteil werden lassen, um uns von der Sünde zu befreien und nicht, um uns die Freiheit zu schenken, nach Belieben weiter zu sündigen. Damit sind wir nicht nur von der Sünde Schuld befreit, sondern auch in der Lage, die nackte Sünde so zu sehen, wie sie ist, und nicht in schöner Verbrämung, die dazu angetan ist, uns hinters Licht zu führen. Und so können wir auch ihre betrügerische und anmassende Macht, die sie auf uns ausübt, erkennen und abschütteln. Nichtsdestotrotz bleibt Jesu Sühneopfer für uns – wenngleich wir weiterhin sündigen, was ganz sicher der Fall sein wird – ohne Abstriche bestehen (1. Ivanova 2,1: 2).

Bog ni u kom slučaju ne prešućuje našu grešnost, već je jednostavno osuđuje. Dakle, on ne odobrava naš trezveni, čisto racionalni pristup, niti našu komatoznu suspenziju zdravog razuma, niti naše krajnje strmu reakciju na iskušenja bilo koje vrste, od ljutnje, požude, ruganja i ponosa. Dovoljno često, čak nam dopušta da sami nosimo prirodne posljedice naših odabranih akcija.

Jedoch schliesst er uns, die wir unseren Glauben und unser Vertrauen in ihn setzen (was bedeutet, dass wir das reine Hochzeitsgewand tragen, das er für uns bereithält) auch nicht (wie manche Prediger zu glauben scheinen) wegen unserer armseligen Entscheidungen, die wir treffen, von seinem Hochzeitsfest aus.

priznanju krivice

Ist Ihnen, wenn Sie sich in Ihrem Leben wieder einmal einer Sünde bewusst geworden sind, schon einmal aufgefallen, dass Sie Ihr Gewissen plagt, bis Sie Ihre Verfehlungen vor Gott bekannt haben? (Und wahrscheinlich gibt es da einige, die Sie ziemlich häufig beichten müssen.)

Warum tun Sie das? Etwa, weil Sie sich vorgenommen haben, «fortan nach Herzenslust zu sündigen»? Oder vielleicht doch eher, weil Ihr Herz in Christus ruht und Sie im Einklang mit dem Ihnen innewohnenden Heiligen Geist zutiefst betrübt sind, bis Sie wieder mit Ihrem Herrn im Reinen sind?

Der uns innewohnende Heilige Geist, so heisst es in Römer 8,15-17, «gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind». Dabei sollten Sie zwei Punkte keinesfalls aus den Augen verlieren: 1. Sie sind, so bezeugt es der Heilige Geist Gottes selbst, in Christus und mit allen Heiligen ein Kind unseres himmlischen Vaters, und 2. Der Heilige Geist als der Ihnen innewohnende Zeuge Ihres wahren Ichs wird nicht ruhen, Sie aufzurütteln, wenn Sie so weiterleben wollen, als seien Sie noch immer «totes Fleisch» wie vor Ihrer Erlösung durch Jesus Christus.

Nemojte pogrešiti! Grijeh je i Božji i vaš neprijatelj, a mi se moramo boriti do smrti. Međutim, nikada ne smijemo vjerovati da naše spasenje ovisi o tome koliko uspješno se borimo protiv njih. Naše spasenje zavisi od Kristove pobjede nad grijehom, a naš Gospod je to već podnio za nas. Grijeh i zasjenjenje smrti već su potisnuti Isusovom smrću i uskrsnućem, a moć te pobjede ogleda se u cijeloj kreaciji od početka vremena do vječnosti. Jedini u svijetu koji su pobijedili grijeh su oni koji čvrsto vjeruju da je Krist njihovo uskrsnuće i njihov život.

Good works

Gott freut sich über die guten Werke seiner Kinder (Psalm 147,11; Offenbarung 8,4). Er ist beglückt über die Freundlichkeit, und Güte, die wir einander erweisen, über unsere Liebesopfer, unseren Gerechtigkeitseifer sowie über Aufrichtigkeit und Frieden (Jevrejima 6,10).

Diese erwachsen, wie jedes andere gute Werk aus dem Wirken des Heiligen Geistes in uns, der uns dazu bewegt, Gott zu vertrauen, zu lieben und zu ehren. Sie sind unverbrüchlich mit der Liebesbeziehung verbunden, die er mit uns durch den Opfertod und die Auferstehung Jesu Christi, des Herrn des Lebens, eingegangen ist. Solche Taten und Werke entspringen dem Wirken Gottes in uns, die wir seine geliebten Kinder sind, und als solche sind sie nie vergeblich (1. Korinćanima 15,58).

Božji posao u nama

Naš iskreni žar za činjenjem onoga što Bog želi, odražava ljubav našeg Otkupitelja, ali naša dobra djela koja činimo u Njegovo ime nisu, neka se ponovo naglasi, spašavajući nas. Iza pravednosti izražene u poslušnim riječima i djelima u našim Božjim zakonima nalazi se Bog sam, koji radi s radošću i slavom da donosi dobre plodove.

So wäre es dumm, uns selbst zuschreiben zu wollen, was er in uns bewirkt. Genauso dumm wäre es anzunehmen, dass das Blut Jesu, das alle Sünden auslöscht, einen Teil unserer Sündhaftigkeit bestehen liesse. Denn wenn wir dies dächten, hätten wir immer noch keinen blassen Schimmer, wer dieser ewige, allmächtige dreieinige Gott ist – Vater, Sohn und Heiliger Geist –, der alles erschuf und uns in seinem Grossmut durch das Blut seines Sohnes erlöst, der durch den Heiligen Geist in uns wohnt und die ganze Schöpfung erneuert, ja der uns gemeinsam mit dem ganzen Universum (Jesaja 65,17) aus unbeschreiblich grosser Liebe neu erschafft (2. Korinćanima 5,17).

Pravi život

Iako nam Bog zapoveda da činimo ono što je ispravno i dobro, on još uvijek ne određuje naše spasenje u skladu sa našim potrebama i našim. Što je dobro za nas, jer ako je to učinio, svi bismo bili odbačeni kao neadekvatni.

Gott errettet uns aus Gnade, und wir können uns der Erlösung durch ihn erfreuen, wenn wir unser Leben ganz in seine Hände legen, uns ihm zuwenden und ihm allein vertrauen, uns von den Toten aufzuerwecken (Epheser 2,4-10; Jakobus 4,10).

Über unsere Erlösung bestimmt der Eine, der die Namen der Menschen im Buch des Lebens verzeichnet, und er hat bereits unser aller Namen mit dem Blut des Lammes in jenes Buch geschrieben (1. Ivanova 2,2). Es ist schon äusserst tragisch, dass einige dies nicht glauben wollen; denn wenn sie dem Herrn des Lebens vertrauten, würden sie erkennen, dass das Leben, das sie mühsam zu retten versuchen, überhaupt nicht das eigentliche Leben ist, sondern der Tod, und dass ihr wahres Leben mit Christus in Gott verborgen ist und nur darauf wartet, offenbart zu werden. Unser himmlischer Vater liebt sogar seine Feinde, und sein Wunsch ist es, dass auch sie sich wie ihre Mitmenschen ihm zuwenden und in die Glückseligkeit seines Reiches eingehen (1 Tim 2,4. 6).

rezime

Lassen Sie uns also zusammenfassen. Sie fragten: «Wenn Gott mir um Christi willen all meine Sünden – die zurückliegenden ebenso wie die, die ich jetzt oder in Zukunft begehe – vollkommen vergeben hat, was sollte mich dann davon abhalten, nach Herzenslust weiter zu sündigen? Ich meine, ist das Gesetz für Christen etwa bedeutungslos? Sieht Gott jetzt stillschweigend darüber hinweg, wenn ich sündige? Will er gar nicht, dass ich aufhöre zu sündigen?»

Ništa nas neće sprečiti da grešimo po volji. To nikada nije bilo drugačije. Bog nam je dao slobodnu volju i pridaje joj veliku važnost. On nas voli i želi da sa nama stupi u savez ljubavi; Ali takav odnos može nastati samo ako proizlazi iz slobodne odluke zasnovane na povjerenju i opraštanju, a ne uzrokovane prijetnjama ili prisilnom poslušnošću.

Nismo niti roboti niti bilo koje virtualne figure u unaprijed određenoj igri. Stvoreni smo kao stvarna, slobodna Božja bića u svojoj kreativnoj slobodi, a lični odnos između nas i njega zaista postoji.

Zakon je daleko od besmisla; ona nam služi da nam bude jasno da smo grešnici i, kao takvi, daleko od usaglašavanja sa Božjom savršenom voljom. Svemogući nam dopušta da griješimo, ali on to sigurno ne prešućuje. Zato se nije čak ni stidio od samopožrtvovanja da bi nas spasio od greha. Ona je ta koja izaziva bol i uništava nas i naše bližnje. Ona izvire iz srca ojačanog nevjerom i sebičnom pobunom protiv izvornog izvora našeg života i postojanja. Potrebna nam je sila da nas okrene stvarnom životu, stvarnom postojanju i drži nas zarobljene u mraku smrti i ništavila.

Greh boli

Falls Sie es noch nicht bemerkt haben sollten: Die Sünde schmerzt höllisch – und das im wörtlichen Sinne –, denn ihrem Wesen nach ist sie die wahre Hölle. So macht es vergleichsweise genauso viel Sinn, «nach Herzenslust zu sündigen», wie die eigene Hand in den Rasenmäher zu stecken. «Nun», so hörte ich jemanden sagen, «wenn uns bereits vergeben ist, so könnten wir doch auch genauso gut Ehebruch begehen».

Sigurno, ako vam ne smeta da živite u stalnom strahu od bilo kakvih posljedica, da ste u opasnosti od neželjene trudnoće ili neugodnih spolno prenosivih bolesti, i tako razbijete srce svoje porodice, diskreditujete sebe, izgubite prijatelje krvariti za alimentaciju, biti opterećena krivom savjesti i vjerojatno će se baviti vrlo ljutim mužem, dečkom, bratom ili ocem.

Grijeh ima posljedice, negativne posljedice, i upravo zbog toga Bog radi u vama da biste sebe doveli u sklad sa Hristovom slikom. Oni mogu slušati njegov glas i raditi s njima, ili nastaviti da stavljaju svoju snagu u službu osuda.

Darüber hinaus dürfen wir nicht vergessen, dass die Sünden, an die wir gemeinhin denken, wenn wir davon sprechen, «nach freiem Belieben zu sündigen», nur die Spitze des Eisberges bilden. Wie steht es damit, wenn wir uns «einfach nur» habgierig, egoistisch oder grob verhalten? Wenn wir uns als undankbar erweisen, Gemeinheiten von uns geben oder nicht helfen, wenn wir es eigentlich sollten? Wie steht es mit unserem anderen gegenüber gehegten Groll, dem Neid auf deren Arbeitsplatz, Kleidung, Auto oder Haus bzw. finsteren Gedanken, denen wir nachhängen? Wie steht es mit unseres Arbeitgebers Bürobedarf, an dem wir uns bereichern, unserer Beteiligung an Klatsch und Tratsch bzw. der Herabsetzung unseres Partners oder unserer Kinder? Und so könnten wir beliebig fortfahren.

Auch das sind Sünden, einige gross, andere eher klein, und wissen Sie was? Wir fahren fort, sie zu begehen, so viel wir wollen. Deshalb ist es schon gut, dass Gott uns aus Gnade errettet und nicht aufgrund unserer Werke, nicht wahr? Dass wir sündigen, ist nicht in Ordnung, es hindert uns jedoch nicht daran, uns weiter schuldig zu machen. Gott will nicht, dass wir sündigen, und doch weiss er besser als wir, dass wir um der Sünde willen tot sind und beharrlich weiter sündigen werden, bis unser wahres, in Christus verborgenes Leben – erlöst und sündlos – bei seiner Wiederkunft offenbar wird (Kološanima 3,4).

Kao grešnik živ u Hristu

Allein aufgrund der uns so grosszügig zuteil werdenden Gnade und grenzenlosen Macht unseres auf ewig lebendigen und uns ewig liebenden Gottes sind Gläubige paradoxerweise um der Sünde willen tot und dennoch in Jesus Christus lebendig (Rimljani 5,12; 6,4-11). Trotz unserer Sünden wandeln wir nicht länger auf dem Pfad des Todes, da wir an unsere Auferstehung in Christus glauben und sie für uns angenommen haben (Römer 8,10-11; Epheser 2,3-6). Bei der Wiederkunft Christi, wenn selbst unsere sterbliche Hülle Unsterblichkeit erlangt, wird sie sich erfüllen (1. Korinćanima 15,52: 53).

Nichtgläubige aber fahren fort, auf dem Pfad des Todes zu wandeln, nicht in der Lage, sich ihres in Christus verborgenen Lebens zu erfreuen (Kolosser 3,3), bis auch sie zum Glauben kommen; das Blut Christi tilgt zwar auch ihre Sünde, sie aber werden erst dann darauf vertrauen können, dass er sie von den Toten erlöst, wenn sie der guten Botschaft Glauben schenken können, dass er ihr Erlöser ist, und sich ihm zuwenden. Nichtgläubige sind also genauso erlöst wie Gläubige – Christus starb für alle Menschen (1 Johannes 2,2) –, sie wissen es nur noch nicht, und weil sie nicht glauben, was sie nicht wissen, leben sie weiter in der Furcht vor dem Tod (Hebräer 2,14-15) und in der vergeblichen Lebensmüh in all ihren falschen Erscheinungsformen (Efežanima 2,3).

Der Heilige Geist macht die Gläubigen dem Bilde Christi gleich (Rimljanima 8,29). In Christus ist die Macht der Sünde gebrochen, und wir sind nicht länger in ihr gefangen. Trotzdem sind wir noch immer schwach und geben der Sünde Raum (Römer 7,14-29; Hebräer 12,1).

Pošto nas voli, Bog je veoma zabrinut za našu grešnost. On toliko voli svet da je poslao svog večnog Sina, da ko god veruje u njega, ne ostane u tami smrti, koja je plod greha, već ima život večni u njemu. Ne postoji ništa što bi vas moglo odvojiti od vaše ljubavi, čak ni od vaših grijeha. Veruj mu! On vam pomaže da hodite u poslušnosti, opraštajući vam sve vaše grehe. On je vaš Otkupitelj svojom slobodnom voljom, iu svom delovanju on je savršen.

Michael Feazell


pdfgrijeh