Spasenje celog sveta

In den Tagen, als Jesus vor mehr als 2000 Jahren in Bethlehem geboren wurde, gab es einen frommen Mann namens Simeon, der in Jerusalem lebte. Der Heilige Geist hatte Simeon offenbart, dass er nicht sterben würde, bevor er den Christus des Herrn gesehen hätte. Eines Tages führte der Heilige Geist Simeon in den Tempel – genau an dem Tage, als die Eltern das Jesuskind brachten, um die Anforderungen der Thora zu erfüllen. Als Simeon das Baby sah, nahm er Jesus in seine Arme, lobte Gott und sprach: Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen, den du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht, zu erleuchten die Heiden und zum Preis deines Volkes Israel (Lukas 2,29-32).

Simeon je hvalio Boga zbog onoga što pismoznanci, farizeji, veliki svećenici i učitelji zakona nisu mogli razumjeti: Izraelski Mesija nije došao samo radi spasenja Izraela, već i zbog spasenja svih naroda svijeta. Izaija je to već dugo predviđao: Nije dovoljno da si moj sluga da odgajaš plemena Jakova i obnavljam raspršene Izraelove, nego sam i tebi učinio svjetlo pogana da si mi spasenje do kraja zemlja (Isa 49,6). Bog je pozvao Izraelce od naroda i razdvojio ih kao svojinu ljude kroz savez. Ali on to nije učinio samo za nju; na kraju je to učinio za spas svih naroda. Kad se Isus rodio, anđeo se pojavio grupi pastira koji su noćas pazili na svoja stada.

Slava Gospodnja blistala je i anđeo je rekao:
Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch grosse Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens (Lukas 2,10-14).

Als er das Ausmass dessen, was Gott durch Jesus Christus tat, schilderte, schrieb Paulus: Denn es hat Gott wohlgefallen, dass in ihm alle Fülle wohnen sollte und er durch ihn alles mit sich versöhnte, es sei auf Erden oder im Himmel, indem er Frieden machte durch sein Blut am Kreuz (Kolosser 1,19-20). Genauso wie Simeon im Tempel über das Jesuskind ausgerufen hatte: Durch Gottes eigenen Sohn war das Heil in die ganze Welt gekommen, zu allen Sündern, sogar zu allen Feinden Gottes.

Pavao napisao crkvi u Rimu:
Denn Christus ist schon zu der Zeit, als wir noch schwach waren, für uns Gottlose gestorben. Nun stirbt kaum jemand um eines Gerechten willen; um des Guten willen wagt er vielleicht sein Leben. Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. Um wie viel mehr werden wir nun durch ihn bewahrt werden vor dem Zorn, nachdem wir jetzt durch sein Blut gerecht geworden sind! Denn wenn wir mit Gott versöhnt worden sind durch den Tod seines Sohnes, als wir noch Feinde waren, um wie viel mehr werden wir selig werden durch sein Leben, nachdem wir nun versöhnt sind (Römer 5,6-10). Trotz Israels Versagens, den Bund, den Gott mit ihnen gemacht hatte, zu halten, und trotz aller Sünden der Heiden, erreichte Gott durch Jesus alles, was für die Rettung der Welt notwendig war.

Isus je bio prorečeni Mesija, savršeni predstavnik naroda Saveza i kao takav također svjetlo za pogane, onu putem koje su i Izrael i svi narodi bili spašeni od grijeha i dovedeni u Božju obitelj. Zato je Božić vrijeme da se proslavi najveći Božji dar svijetu, dar njegovog jedinog sina, našeg Gospodara i Spasitelja Isusa Krista.

- Joseph Tkach


pdfSpasenje celog sveta